Vzense

Die 3D-Kameras von Vzense basieren auf der Time-of-Flight-Technologie (ToF). Sie liefern so Tiefeninformationen und Intensitätsdaten für jedes Pixel. Moduliertes Infrarotlicht(IR) wird im nahen Infrarot ausgesendet. Das, sich im Sichtfeld befindliche Objekt, reflektiert das Licht, welches über das Objektiv auf den 3D-Kamera-IC projiziert wird.Unter Beachtung der Winkelphasenverschiebung wird die Entfernung vom ToF-IC zum Objekt für jedes Pixel einzeln berechnet. Das Ergebnis eines Messzyklus ist eine 3D-Punktwolke, welche die Intensitätsdaten für jedes Pixel enthält.

Seite 1 von 1